Zu meinem Bedauern nimmt die Krankheit von Diabetes mellitus permanent zu. Immerzu mehr Personen trauern über zu hohe Blutzuckerwerte und sind am Beginn über eine Diagnose erschrocken. Auf diese Weise war es ebenso bei mir. Meine Blutzuckerwerte waren weit erhöhter, als ein Blutzuckerspiegel im Prinzip aussehen sollte. Mein Arzt riet mir natürlicherweise zu der Umstellung der Lebensweise.
Die Konventionen mussten entsprechend umgeformt werden und ich müsse angemessener auf mich achten. Eingangs hielt ich den Rat für ausschweifend und ignorierte die bedachten Handlungsanweisungen. Was sollte ich schon mit einem mir vorgeschlagenem Blutzuckertagebuch einleiten? Ohnehin bin ich keinesfalls der disziplinierteste Erdenbürger und fortdauernde Vermerke sind bestimmt nicht meine Stärke.

Selbstverständlich bin ich darüber im Bilde, dass es momentan zahlreiche Diagnosesysteme und Smartphone Applikationen gibt. Solche sollen hier beisteuern, dass einer seinen Blutzuckerspiegel auf Standardwerte einstellen kann. Gleichwohl auch technische Geräte stieß ich bis vor kurzem ab. Doch so viel bereits vorweg: Das Umdenken hat sich gelohnt und ich bin für den entscheidenden Schritt dankbar.

Zyklisches Blutzuckerspiegel erfassen gehört zu dem gewöhnlichen Tagesgeschäft

So kompliziert, wie sich viele das Blutzuckermessgerät einbilden, ist es wirklich nicht. Freilich, übung macht den Meister. Doch dank des neuzeitlichen Fortschritt wird es uns Erkrankten haushoch simpeler gemacht. Ich habe akzeptiert, dass man sein Schicksal hinnehmen muss und einen idealen Umgang finden muss.

Eine Tabelle des Blutzuckerwerts bringt schon einmal Erleichterung. Dadrin werden die Blutzuckerwerte anschaulich zusammengetragen und man kontrastiert seine zu hohen und auch zu niedrigen Werte. Diese Daten können selbstverständlich auch variieren.
Am Beginn war das bei mir vorgefallen. Die Ernährungsweise, bewegungsgewohnheiten oder Belastung spielen dabei natürlich eine entscheidende Rolle.
Seither habe ich mich an das kontinuierliche Kontrollieren jener Blutzuckerwerte angepasst. Das geht fix und ist auch in keinster Weise schwierig. Sogar auf Reisen und auf Achse handhabe ich inzwischen die Sachlageen manierlich.

Den Zuckerspiegel zu reduzieren ist wesentlich

Ich messe die Werte des Blutzuckers vor dem Dinieren und nach dem Speisen. Ebendiese Beharrlichkeit ist zwingend obligatorisch. Ein Abweichendes Verhalten kann bekanntermaßen katastrophale Folgen auf die eigene Gesundheit haben. Messe ich meinen Zuckerspiegel ohne etwas gegessen oder getrunken zu haben, so sind die Blutzuckerwerte naturgemäß viel kleiner als nach dem Speisen.
Die Blutzucker Normwerte bewegen sich hierbei im Bereich 60 und 100 mg/dl vor dem Essen. Nach dem Tafeln hat der Blutzucker die Sollwerte von näherungsweise 90 bis 140 mg/dl. Somit steigt der Zuckerspiegel nach dem Dinieren folglich bei jedem Individuum an. Doch meine Blutzuckerwerte sind viel erhöhter und infolgedessen ist die konstante Inspektion nicht mehr zu ändern.

Temporäre und ständige Blutzuckerwerte

Sofern die Blutzucker-Erkrankung entdeckt wird, zieht der Doktor die temporären und genauso die permanenten Blutzuckerwerte heran. Somit entfaltet sich ein umfassendes Bildnis und der Betroffene erfährt näheres zur notwendigen Therapie und der Anwendungen.

Die Vorzüge von Smartphone Applikationen und Messgeräten

Mittlerweile führe ich musterhaft ein Blutzuckertagebuch. Ich bin zur Wahrheit gelangt, dass sich die Mühe sehr wohl rentiert. Auf diese Weise erkenne ich tag für Tag zuverlässig visualisiert und kann ausgereift position beziehen. Wenngleich ich nicht wirklich von der neuzeitlichen technologischen Weiterentwicklung angetan bin, habe ich inzwischen die Smartphone Applikationen für mich aufgespürt.
Jene helfen mir ganz bequem, den Blutzucker zu kennen und deshalb den Blutzucker heruntersetzen zu können. Seitdem erreicht mein Blutzuckerspiegel die Sollwerte wesentlich schneller und für mich komfortabler.

Das Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels ist ebenso zum dauerhaften Begleiter geworden. Die aktuellen Geräte sind in keiner Weise mehr mit Modellen der Vergangenheit zu kontrastieren. Jene Geräte zur Messung sind beträchtlich kleiner und griffiger und in Folge dessen ganz leicht zu befördern. Das Blutzucker messen ist dieser Tage keine unüberwindbare Behinderung mehr.
Da ich anfänglich die Werte des Blutzuckers in keinster Weise seriös nahm und die Tabelle des Blutzuckerwerts als abkömmlich umging, ist mir inzwischen die Notwendigkeit klar geworden.

Fazit: Blutzuckerwerte festsetzen mein Wohlbefinden

Selbst wenn der Zuckerspiegel die Sollwerte von sich aus keineswegs erlangt, kann ich mit passenden Hilfsvorrichtungen jetzt ein eigentlich gutes Leben führen. Ich habe kaum Restriktionen mehr und genieße meine Erlebnisse abschließend nochmals viel aktiver. Ich bin zu folgenden Abschließenden Gedanken gekommen, dass:

  • – ein Blutzuckermessgerät und die Tabelle des Blutzuckerwerts zwingend wichtig sind
  • – mir ein Blutzuckertagebuch hilft
  • – und dass ich auf Smartphone Applikationen zum Blutzuckerspiegel bestimmen bauen kann

Der Blutzucker gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Comments are closed.

Folge uns

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookCheck Our Feed

Literatur Empfehlung

Buch Empfehlung